Foodfotografie und Foodstyling

Fast jeder kennt die Gerüchte über die Foodfotografie, da wird Bierschaum angeblich mit Rasierschaum substituiert und ganz im Allgemeinen könne man die Sachen hinterher nicht mehr essen. Manchmal stimmt da auch, manchmal geht es aber auch mit ganz “legalen” Tricks in der Foodfotografie. Ich hatte den Auftrag für das Konrads im Hilton Cologne ein paar der schönsten Gerichte aus der aktuellen Karte zu fotografieren. In Zusammenarbeit mit dem Küchenchef habe ich vor Ort ganz zauberhafte leckere Bilder gemacht, ganz ohne viele Tricks. Zwar sind die Nudeln auch nur eine Minute in kochendem Wasser geschwenkt, statt gekocht und damit auch nicht wirklich essbar, sondern eher hart als al dente, aber das ist total legal, denn es soll gut aussehen! Bei den Gnocci haben wir auf das Kochen ganz verzichtet. Den Rest konnte man durchaus essen :-)
Der Rest spricht für sich: Leckere Foodfotografie mit frischen regionalen Zutaten ohne viel SchnickSchnack, schmeckt gut, sieht gut aus.