Ich war Ende Mai einen halben Drehtag als Setfotograf bei den Dreharbeiten von “Die Attribute von Belsana”.
Studierende des Studiengangs Angewandte Medien mit dem Schwerpunkt TV-Producing der Hochschule Fresenius Köln haben im Auftrag der Agentur Medizin und PR einen Werbespot und eine virale Kampagne für Belsana, einen Spezialanbieter von modernen Stütz- und medizinischen Kompressionsstrümpfen gedreht.
Heute wurde der Film veröffentlicht.

Die Herausforderung bei Setfotos

Das spannende an Setfotos ist, sich in den Dreh lautlos zu integrieren, niemals als Mann mit Kamera im Bild aufzutauchen oder den Tonmann mit Klicken, Piepsen oder Klacken zu nerven (und die Aufnahme zu versauen). Es ist notwendig,  die Kamera lautlos im “Stealth-Mode” zu benutzen und trotzdem erzählerische Perspektiven zu finden, die den Dreh gut repräsentieren und die Schauspieler und Filmcrew in Beziehung zueinander und zur Location setzen.
Fotos sind eben kein Film und müssen versuchen in einem Bild einen Moment und eine Geschichte zu erzählen, auch wenn das Davor und das Danach der Phantasie des Betrachters überlassen bleibt.
Da die Fotos auch dokumentarischen Charakter haben, sind sie alle unretuschiert belassen und nicht manipuliert.
Die einzige Änderung ist der  Beschnitt auf das 1:2,35-Format und die Präsentation mit der  typischen Letterbox, die jeder kennt,
wenn er Kinofilme auf dem 16:9 Fernseher schaut. Das gibt den Fotos einen filmischen Anstrich, außerdem liebe ich das Format sehr.

Galerie der besten Setfotos vom Dreh im Mai:

[divider]

Und hier ist der fertige Film: “Die Attribute von Belsana” – viel Spaß beim Anschauen :-)

[divider]

Making Of – Die Attribute von Belsana

Mittlerweile ist jetzt auch das Making-Of online, für alle, die hinter die Kulissen schauen mögen.