Tipps für ein gutes Bewerbungsvideo

  • Die Länge Ihres Bewerbungsvideos sollte unter zwei Minuten liegen. Wir sind sogar der Ansicht, dass 60 Sekunden noch besser sind.
  • Im Bewerbungsvideo sollten Sie Kleidung tragen, die Ihrer Branche und Position angemessen ist und die Sie auch zum Vorstellungsgespräch anziehen könnten. Vermeiden Sie dabei schrille Farben, es muss aber auch nicht immer schwarz und weiß sein. Schöne gedeckte Farben sind eine gute Möglichkeit. Bringen Sie gerne eine Auswahl von Bekleidung mit. Bedenken Sie, dass bei einem Bewerbungsvideo nicht immer nur der Kopf zu sehen ist, anders als beim Bewerbungsfoto spielt also die ganze Bekleidung inklusive Hose oder Rock eine Rolle.
  • Üben Sie ruhig vorher zu Hause. Machen Sie sich einen Spickzettel mit wichtigen Stichworten und üben die dazugehörigen Sätze laut. Sprechen Sie sie einige Male sich selbst, dem Spiegel oder einer anderen Person vor.
  • Wenn Sie für sich die Inhalte Ihres Bewerbungsvideos vorbereiten konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Welche Kernaussagen müssen enthalten sein?
  • Warum soll ein Arbeitgeber sich ausgerechnet für Sie entscheiden? Packen Sie die Aussage für sich in einen klaren Satz.
  • Trainieren Sie die Inhalte nicht so intensiv ein, dass sie auswendig gelernt klingen. Wichtig ist ein flüssiger, authentischer Vortrag. Kleine Versprecher, sofern sie nicht in Mengen auftreten sind menschlich, wenn sie locker darüber hinweggehen stören sie manchmal sogar nicht.
  • Bereiten Sie genauso sorgfältig Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse usw. in der üblichen Form vor – das Bewerbungsvideo ist nur eine Ergänzung zu den anderen Bewerbungsunterlagen und ersetzt diese auf keinen Fall. Zum Dreh können Sie diese Unterlagen gerne mitbringen, oft finden sich dort noch Punkte, auf die es sich auch im Video einzugehen lohnt.
  • Wählen Sie das Make-Up angemessen, so wie sie es auch bei der Arbeit und zum Bewerbungsgespräch tragen würden. Ein simples, aber perfekt gemachtes Business-Make-Up, dass Ihre Vorzüge betont, ohne aufzufallen ist meistens die beste Wahl.
  • Achten Sie darauf, dass Sie zum Dreh fit, frisch und ausgeschlafen sind. Im Video lässt sich nichts retuschieren, anders, als Sie es vom Foto gewohnt sind.
  • Achten Sie darauf, dass Sie zum Drehtermin ruhig und gelassen sind, weil Sie keine wichtigen Anschlusstermine haben. Planen Sie auch Zeit für Verzögerungen ein, wenn die eine oder andere Szene mehrfach gedreht werden muss, vergeht die Zeit schnell.

Rufen Sie uns für eine persönliche Beratung an: 02204 / 65 33 6